Ringe lernen

Ein typischer Anfänger Trick ist das Machen von Ringen mit Dampf. Der Vorteil dabei ist, dass sich diese extrem leicht formen lassen und man es auch als Anfänger extrem schnell erlernen kann. Im Folgenden wirst du einen genauen Guide finden.

  1. Zu aller Anfang musst Du natürlich erstmal die richtige Menge Dampf einatmen. Hierbei ist es eigentlich unumgänglich, dass Du auf Lunge einatmen musst. Grundsätzlich solltest du deine Lunge nicht komplett füllen, sondern so sehr, dass das weitere Einatmen nicht erschwert ist.
  2. Jetzt geht es um die Form des Mundes. Da der Dampf ja auch kreisförmig sein soll, solltest Du Deinen Mund entsprechend anpassen. Du solltest hier bloß darauf achten, dass dein Mund nicht so weit geöffnet ist, dass Du in einem Spiegel deine Zähne sehen kannst. Des Weiteren sollte die Öffnung nicht so klein sein, dass Du so Pfeifen kannst.
  3. Jetzt kommt auch schon der letzte Schritt, das Ausatmen. Viele Anfänger begehen den Fehler, zu viel Dampf auszuatmen. Ich komme recht gut damit klar, indem ich mir vorstelle, dass ich ein „O” spreche, ohne jedoch meine Stimme zu verwenden. Klingt vielleicht ein wenig komisch. Im Endeffekt soll damit erreicht werden, dass man nur eine minimale Bewegung im Hals erzeugt. Optional kannst Du natürlich auch ganz normal ausatmen. Achte einfach drauf, dass nur wirklich wenig Dampf den Mund verlässt.

Das sind jetzt schon so ziemlich die Basics, um Ringe zu atmen. Als Tipp möchte ich Dir noch mitgeben, dass die Form des Mundes wirklich nicht so wichtig ist. Sobald er auch nur annähernd die Form eines Os annimmt, dürfte das schon ausreichend sein. Die größten Schwierigkeiten birgt immer das Ausatmen, da Du erst herausfinden musst, wie viel Dampf du hierfür ausatmen musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.